Verhaltensanalyse


7.877 Vermögens- und Fälschungsdelikte wurden 2014 in Bayern angezeigt, die wenigsten davon waren gegen Privatpersonen gerichtet. Unternehmen beklagen immer häufiger unehrliche Mitarbeiter, die sich durch Betrug, Unterschlagung und Leistungserschleichung bereichern. Betroffen sind kleine und mittelständische Betriebe ebenso wie große Konzerne, die Fälle reichen von der regelmäßigen Entwendung von Schreibmaterial durch die Bürokraft bis hin zum externen Mitarbeiter, der den Arbeitsnachweis „beschönigt“ und mehr Stunden abrechnet, als er geleistet hat. 


Oftmals haben Sie als Vorgesetzter keine Ahnung, welcher Ihrer Mitarbeiter der Täter ist und ob es sich lediglich um einen Einzelnen oder um mehrere handelt. Dann bietet sich die Einschleusung eines Detektivs der Kurtz Detektei Nürnberg in Ihr Unternehmen an. Wenn Sie allerdings einen konkreten Anhaltspunkt haben, wer Sie hintergeht, können unsere Spezialisten für Verhaltensanalyse Ihnen wahrscheinlich weiterhelfen. Jeder Betrüger ist zwangsläufig auch ein Lügner, und das kann er nicht verbergen. Einigen merkt man ihre Lügen mehr oder minder deutlich an, unbewusste Handbewegungen oder unsteter Blick sind oft typische Anzeichen. Doch die Mitarbeiter, die Übung im Lügen haben, haben ihre Mimik und Gestik unter Kontrolle, daher ist es sehr schwer, sie anhand ihres Verhaltens zu überführen. Hier sind die Verhaltensanalytiker der Kurtz Wirtschaftsdetektei Nürnberg Ihre ersten Ansprechpartner: 0911 3782 0154.


Lügenerkennung durch Analyse von Mikroausdrücken


Der Amerikaner Prof. Dr. Paul Ekman ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Verhaltens- und Emotionsanalyse. Auf seine humanethologischen Forschungen und Erkenntnisse stützt sich die Arbeit unserer erfahrenen Analytiker, mimische Mikroausdrücke zu erfassen, ebenso Stimmlage und -tonfall zu erkennen, um zusammen mit der Körpersprache ein komplexes Bild des Wahrheitsgehalts getätigter Aussagen zu erhalten. Teile des vegetativen Nervensystems sind nicht bewusst oder nur schwer kontrollierbar – dazu zählen Mikroausdrücke, die unweigerlich Einblicke in die Gedanken des Sprechers erlauben. Diese Aktionen geschehen binnen des Bruchteils einer Sekunde und sind für das ungeschulte Auge praktisch nicht zu erkennen. 

 

Unsere Verhaltensanalytiker befragen den mutmaßlichen Delinquenten, ähnlich wie bei einem Verhör, zeichnen jedoch gleichzeitig den Betreffenden mittels einer Videokamera auf. Die Auswertung des Gesprächs und die Videoaufzeichnung zeigen, ob der Betreffende gelogen hat. Dies ergibt in Deutschland (noch) keinen gerichtsverwertbaren Beweis, da es ein wortloses Geständnis ist, sondern muss durch Fakten belegt werden.

 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen konkreten Verdacht gegen einen oder mehrere Ihrer Mitarbeiter haben. Wir beraten Sie über die Möglichkeit der Verhaltensanalyse durch unsere Spezialisten, aber auch über andere effektive Ermittlungsmethoden, mit denen wir den Täter überführen können. Lassen Sie sich beraten per E-Mail an kontakt@kurtz-detektei-nuernberg.de oder telefonisch unter 0911 3782 0154.


Mit der Kamera festgehaltene Beispiele für Mikroausdrücke, © Prof. Dr. Paul Ekman
Mit der Kamera festgehaltene Beispiele für Mikroausdrücke, © Prof. Dr. Paul Ekman