Prüfung von Angestellten und freien Mitarbeitern


Bei über 37.000 mehr oder minder schweren Eigentumsdelikten im Jahr 2014 in der Region Nürnberg, und hier sind ausschließlich Betrug, Unterschlagung, Diebstahl, Raub und Einbruch erfasst, gehen die meisten zu Lasten von Firmen. Früher oder später sieht sich jeder Unternehmer mit unehrlichen Mitarbeitern konfrontiert, die es zu identifizieren und gerichtsverwertbar zu überführen gilt. Wenn Sie also einen oder mehrere Mitarbeiter in Verdacht haben, es mit Arbeitsmoral und Rechtskonformität nicht so genau zu nehmen, dann kontaktieren Sie die Detektive der Kurtz Detektei Nürnberg unter 0911 378 201 54.


Diebstähle durch Mitarbeiter | Eigentumsdelikte gegen Firmen


In den meisten Fällen ist der Prozess schleichend: Mitarbeiter lassen in unregelmäßigen Abständen etwas „mitgehen“, sei es Büromaterial, kleine Mengen im Lebensmittelhandel, Werkstoffe im Bauunternehmen usw. Vor allem im Einzelhandel ist es oftmals schwer, dies einem Mitarbeiter anzulasten, denn es kann ja auch ein Ladendieb den Gegenstand entwendet haben. Die Einzelhändler setzen daher in den letzten Jahren verstärkt auf Videoüberwachung, dies ist unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen allerdings nur sehr begrenzt erlaubt, und auch Kameras können nicht jeden Winkel einsehen. Für den Täter ergeben sich immer noch Möglichkeiten des Diebstahls. Unsere Ermittler der Kurtz Wirtschaftsdetektei Nürnberg können Ihnen bei der Optimierung Ihrer visuellen Raumüberwachung zur Seite stehen, ebenso können wir die Sicherheitseinrichtungen Ihres Unternehmens prüfen und ggf. effektiver ausbauen. 


Eine andere Methode, diebischen Angestellten das Handwerk zu legen, ist eine Mitarbeitereinschleusung. Dabei wird einer unserer Detektive aus Nürnberg als Mitarbeiter von Ihnen eingestellt und kann somit die Angestellten persönlich überprüfen. Dieser Detektiv arbeitet ebenso wie Ihre anderen Angestellten in Ihrem Unternehmen, nimmt Kontakt zu ihnen auf, verbringt auch teilweise die Freizeit mit ihnen und erfährt so mehr über den Einzelnen. Dieses Verfahren ist sehr zeit- und kostenaufwendig, bringt aber in den meisten Fällen den erwünschten Erfolg. Selbstverständlich ist hier eine Abwägung des Kosten-Nutzen-Faktors unerlässlich, unsere Wirtschaftsermittler in Nürnberg beraten Sie ausführlich, welches Vorgehen in Ihrem Unternehmen angebracht wäre. Sie können unter kontakt@kurtz-detektei-nuernberg.de oder telefonisch unter 0911 378 201 54 gern einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.


Nürnberger Südwesten, im Vordergrund Fachwerk-Baustruktur mit der auffälligen grünen Kuppel des Observatoriums als Hauptanziehungspunkt, im Hintergrund Industrieanlagen mit zahlreichen Schloten; Detektive der Kurtz Detektei Nürnberg
Mitarbeiterdelikte treten in allen Branchen auf, sei es im starken Nürnberger Dienstleistungssektor oder in der ebenfalls reich vertretenen Industrie.

Mit Diskretion Firmeninteressen wahren


Einzelne Mitarbeiter begehen Diebstähle, mitunter auch Sabotagehandlungen. Es werden zu hohe Spesen abgerechnet, man lässt sich krankschreiben und arbeitet während dieser Zeit für die Konkurrenz usw. Die Wettbewerber versuchen, sich durch Betriebsspionage technologische Lösungen, Patente oder sonstige Firmeninterna anzueignen. Es finden Fälle von unlauteren Handlungen oder von Kreditgefährdung statt. Unternehmen werden erpresst, bedroht oder genötigt.

 

Nicht immer möchten Unternehmen betriebsinterne Sachverhalte von der Justiz und somit öffentlich klären lassen. Die durch die Arbeit unserer Nürnberger Wirtschaftsdetektive erbrachten Beweise ermöglichen häufig eine außergerichtliche Einigung mit dem illegal handelnden Arbeitnehmer. Sie können sich auf unsere Diskretion verlassen. 


Leistungen der Kurtz Detektei Nürnberg im Bereich der Mitarbeiterüberwachung


  • Ermittlungen der Täter und Tathergänge bei Verdacht auf Warendiebstahl und Warenbetrug
  • Observation bei Verdacht auf Krankheitsvortäuschung (Lohnfortzahlungsbetrug)
  • Observation und Recherche bei Verdacht auf Wettbewerbsbetrug
  • Observation bei Verdacht auf unerlaubte Nebentätigkeit
  • Betriebseinschleusung von Detektiven, bspw. bei Mitarbeiterdiebstählen
  • Observation bei Verdacht auf Arbeitszeit-, Abrechnungs- und Spesenbetrug
  • professionelle Verhaltensanalyse